Otto Brenner Preis

Harald Schumann

Harald Schumann

Geboren 1957 in Kassel
Redakteur für besondere Aufgaben bei „Der Tagesspiegel“, Berlin

Werdegang:

  • Seit 2004: Redakteur "Der Tagesspiegel", Berlin
  • 2003-04: Redakteur im Berliner Büro des SPIEGEL
  • 2000-02: Ressortleiter Politik bei SPIEGEL ONLINE
  • 1992-00: Redakteur im Berliner Büro des SPIEGEL
  • 1990-91: Leitender Redakteur beim Ost-Berliner "Morgen"
  • 1986-90: Wissenschaftsredakteur beim SPIEGEL
  • 1984-86: Redakteur für Umwelt und Wissenschaft bei der Berliner tageszeitung, Studium der Sozialwissenschaften in Marburg, Landschaftsplanung an der TU Berlin, Abschluss als Diplom-Ingenieur

Auszeichnungen:

  • Bruno-Kreisky-Preis für "Das politische Buch", 1997
  • Medienpreis Entwicklungspolitik, 2004
  • Gregor Louisoder-Preis für Umweltjournalismus, 2007
  • Preis für "Das politische Buch", Friedrich-Ebert-Stiftung, 2009
  • Deutscher Fernsehpreis 2013 für die Reportage "Staatsgeheimnis Bankenrettung" (zusammen mit Filmemacher Árpád Bondy)

Veröffentlichungen:

  • Futtermittel und Welthunger, Reinbek 1986
  • Die Globalisierungsfalle (gemeinsam mit Hans-Peter Martin), Reinbek 1996
  • attac – Was wollen die Globalisierungskritiker? (gemeinsam mit Christiane Grefe und Mathias Greffrath), Berlin 2002
  • Der globale Countdown, Gerechtigkeit oder Selbstzerstörung – die Zukunft der Globalisierung (gemeinsam mit Christiane Grefe), Köln 2008
  • Die Hungermacher – Wie Deutsche Bank, Goldman Sachs & Co. auf Kosten der Ärmsten mit Lebensmitteln spekulieren, (PDF; 2,4 MB), in foodwatch Report 2011, Berlin Oktober 2011
  • Staatsgeheimnis Bankenrettung, TV-Dokumentation, Arte, 2013