Otto Brenner Preis

3. Preis – Redaktion „Zapp“ – NDR

Redaktion „Zapp“ – NDR

"Verdeckt, versteckt, verboten – Schleichwerbung und PR in den Medien", gesendet am 2. November 2005 im NDR 

Redaktions-Team: Kuno Haberbusch(Redaktionsleiter), Robert Bongen, Grit Fischer, Sven Lohmann, Maike Rudolph, Julia Salden, Larissa Scheler, Christoph Schmidt, Kathrin Walter

Im Privatfernsehen, bei den öffentlich-rechtlichen Sendern, im Radio und in derZeitung – immer wieder sind Fälle versteckter Werbebotschaften aufgetaucht.Pharmakonzerne produzieren Filmbeiträge, die im Fernsehen laufen. Automobil-konzerne verstecken ihre Werbung in redaktionellen Beiträgen. Tatort-Kommis-sare werben für Hustenbonbons. Arbeitgeberverbände platzieren ihre Botschaf-ter in Talkshows. So umfangreich die Beispiele, so raffiniert die Arbeit der Agen-turen. Die Trennung zwischen Werbung und Journalismus ist immer wenigererkennbar. Das System funktioniert, weil viele profitieren: Die Firmen bekommenWerbefläche im „seriösen“ redaktionellen Teil, den Journalisten wird die Arbeitabgenommen – Verlage und Sender sparen viel Geld.Der Verlierer ist der Zuschauer. Er kann kaum erkennen, welche Interessen beider Berichterstattung eine Rolle spielen. Während der Zuschauer sich in Service-Sendungen Rat holen will, versuchen Firmen mit aller Raffinesse, ihre Produktedort zu platzieren. Zapp zieht in einer Spezial-Ausgabe eine Bilanz der bisherigenRecherchen, enthüllt neue Fälle, zeigt die Hintergründe und erklärt, wie dasSystem funktioniert. Das NDR-Medienmagazin nennt Täter und Profiteure unddokumentiert die geheuchelte Empörung so manches Ertappten. Der Skandalum die Schleichwerbung hat eine lange Vorgeschichte.

Begründung der Jury

"Das ARD-Medienmagazin ZAPPist ein Ausnahmeformat im deutschenFernsehen, das Woche für Woche den Mächtigen und Einflussreichen in denMedien in die Karten schaut und sich kein X für ein U vormachen lässt. Damit liefert das Redaktionsteam besten Hintergrundjournalismus: unerschrocken, recherchestark und meinungsfreudig. Ein medienkritischesMagazin, das den Vergleich mit anderen politischen Magazinen nichtscheuen muss.ZAPPwird in diesem Jahr mit dem Dritten Preis des Otto Brenner Preises fürkritischen Journalismus für die Sondersendung zum Thema „Versteckt, ver-deckt, verboten – Schleichwerbung und PR in den Medien“ ausgezeichnet.Die Ausstrahlung dieser informativen, analytisch dichten und mit zahlreichenunveröffentlichten Dokumenten belegten Dokumentation verdient besondereAnerkennung, weil seriöse Kritik und  besonnene Analyse „aus der ARD überdie ARD“ von den politisch Verantwortlichen nicht gerne gesehen werden.Die Arbeit der ZAPP-Redaktion ist vorbildlich und sollte Maßstab auch fürandere Redaktionen sein, so die Bewertung der Jury."