Otto Brenner Preis

Recherche-Stipendium – Clemens Hoffmann

Aus der Würdigung der Jury

„Clemens Hoffmann will untersuchen, wie das Geschäft der kommerziellen Kinderhändler in der Ukraine genau funktioniert, wer daran verdient, wer die Hintermänner und die Kunden sind und welcheDimensionen dieses schmutzige Geschäft erreicht. Der internationale Babyhandel ist in der Öffentlich keit ein völlig unzureichend analysiertes Problem. Akteure und Käufer entziehen sich gezielt journalistischer Beobachtung. Da der Babyhandel aber ein florierendes Geschäft ist, unterstützt die Otto Brenner Stiftung diese internationale Strukturrecherche. Der Stipendiat ist freier Journalist in der Ukraine“.

Kurzbiographie Clemens Hoffmann

geboren 1970 in Ratingen

Werdegang:

  • seit 08/2007 Freier Journalist in der Ukraine. Berichterstattung aus Kiew (unter anderem für DLF, DW, WDR, SWR, WELT, Jüdische Allgemeine, SPIEGEL online)
  • seit 08/2004 Freier Journalist für ARD-Hörfunksender in Berlin
  • 01/2000-03/2000 Redakteur bei der WDR 5-Programmgruppe Zeitgeschehen aktuell
  • 10/1999-12/1999 Redakteur bei WDR 2, „Mittagsmagazin“ und „Zwischen Rhein und Weser“
  • 02/1999-09/1999 Politischer Korrespondent für Radio Bremen