Otto Brenner Preis

Recherche-Stipendium – Veronica Frenzel

Aus der Würdigung der Jury

„Am Fallbeispiel Spanien recherchiert Veronica Frenzel, wie die Bedeutung von Arbeitnehmerrechten international immer weiter abnimmt. Vor Ort untersucht die Stipendiatin Restriktionen und moderne Ausbeutungsmechanismen von Arbeitnehmern. Die Jury unterstützt diese Recherche, weil die schleichende Veränderung des Arbeitsmarktes in den etablierten Medien, gemessen an ihrer Bedeutung, zu wenig Beachtung findet. Die Stipendiatin lebt in Málaga.“

Recherche-Ergebnis: "Das Geschäft mit illegalen Einwanderern", erschienen in: E+Z

Kurzbiographie Veronika Frenzel

geboren 1982 in München

Werdegang:

  • seit 10/2004 Feste freie Mitarbeit für die deutschsprachige Ausgabe der Wochenzeitung Surin Málaga
  • 06/2006 Magister Artium an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), München
  • 10/2001-06/2006 Veröffentlichung von Artikeln auf der Jugendseite der Süddeutschen Zeitung (SZ)
  • 05/2001 Abitur am Ernst-Mach-Gymnasium, Haar bei München