Otto Brenner Preis

Festrede

Rede zur Verleihung der Otto Brenner Preise für kritischen Journalismus

2. November 2010 

von Franziska Augstein

„Die Journaille – Von der Schwierigkeit, sich eine Meinung zu bilden“

Festrede von Franziska Augstein

"Die vergangenen Wochen und Monate waren nicht gerade, was man als Glanzzeit des deutschen Journalismus bezeichnen kann. Sie zeugten vielfach von der Neigung unserer Profession, sich lieber mit uns selbst und unseren jeweiligen publizistischen Gegnern als mit den DINGEN zu beschäftigen.

In der 14. Ausgabe der „Encyclopedia Britannica“, die 1929 erschien, wird der „Journalist“ folgendermaßen definiert: „Während Qualifikation und Status von Geistlichen, Ärzten und vielen anderen Berufen klar umschrieben sind, folgt der Journalist immer noch einer eher vagen Berufung, bei der weder was er können muß, noch was er darstellt, präzise definiert ist.“

Mit anderen Worten: Journalisten wissen nicht ganz genau, was sie tun. Und die Öffentlichkeit weiß es auch nicht...."

Die gesamte Rede können Sie in unten stehendem pdf nachlesen. 

Festrede von Franziska Augstein zum Downloaden [PDF – 0,2MB]