Otto Brenner Preis

Newcomerpreis – Jonathan Stock

Newcomerpreis
Dotiert mit 2.000 Euro

Jonathan Stock
(freier Journalist)

„Peters Traum“
(3. Juli 2011, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung)

Aus der Würdigung der Jury

Jonathan Stock – dieser Newcomer scheint ein früh Vollendeter zu sein. Mit literarischer Eleganz und journalistischer Präzision zeichnet er das Bild eines deutschen Konvertiten, der in Pakistan zum Dschihadisten wurde, heute in Hamburg scheinbar harmlos lebt und sich doch aufgrund seines Gefährderstatus zweimal wöchentlich bei der Polizei melden muss. Stock hat seinem Porträt den märchenhaft anmutenden Titel „Peters Traum“ gegeben. Der urdeutsche Vorname signalisiert, dass Peter einer von uns ist: ein Deutscher, der sich nicht nur eine andere Religion als das in Deutschland vorherrschende Christentum wählte, sondern der am liebsten sofort gegen alle Ungläubigen mit Gewalt vorgehen würde. Und der doch brav den Küchentisch im Hamburger Reihenhaus abräumt, denn: „Wenn die Mutter nicht zufrieden mit einem ist, kommt man nicht ins Paradies.“ Doch nicht nur wegen Peters Widersprüche wirkt dieses erstklassige Porträt eines uns Fremden so verstörend. Nahezu wertungsfrei wird Peters wirres Leben – vom Kriminellen zum Dschihadisten – beschrieben, und gerade diese radikale Nüchternheit des Beobachters zwingt uns als Leser, die bizarre Andersartigkeit religiös motivierter Aggressivität mitten unter uns zur Kenntnis zu nehmen, ja: uns ihr auszusetzen, um besser zu verstehen. Jonathan Stock hat hiermit eine erstklassige Dolmetscherleistung vorgelegt – eine, die die multikulturelle, multireligiöse Gesellschaft dringend und vielfach braucht. Allein schon, dass es Stock gelungen ist, den misstrauischen Dschihadisten Peter zu Gesprächen mit einem Journalisten zu bewegen, ist eine große Leistung. Erst recht die inhaltliche und stilistische Formvollendung, mit der der 28-jährige Jonathan Stock sein Porträt geschrieben hat, ist aller Ehren wert. Von diesem Newcomer wird man noch vieles hören, garantiert.

Jonathan Stock

geboren 1983 in Eutin

Werdegang

  • 2011 Auslands- und Krisenreporter bei SPIEGEL Online, jetzt Freier Journalist in Berlin
  • 2010 Textredakteur bei GeoEpoche
  • 2009 Henri-Nannen-Schule, 32. Lehrgang
  • 2008 Magisterabschluss European History am University College London
  • 2007 Geschichts- und Literaturstudium an der Edinburgh University
  • 2003-2006 Geschichtsstudium

Auszeichnungen

  • 2011 Shortlist Henri-Nannen-Preis für "Wien - ein Schauspiel in sechs Akten"