Otto Brenner Preis – 3. Preis

dotiert mit 3.000 Euro

Zum Thema

Kersten Augustin

Zum Thema  Kersten Augustin

Sebastian Erb

Zum Thema  Sebastian Erb

Kersten Augustin
geboren 1988 in Hamburg
Redakteur taz am wochenende


Werdegang

  • 2015-heute: Redakteur bei der taz. am wochenende
  • 2014/2015: Freier Korrespondent in Israel/Palästina, u.a. taz, Zeit Online 
  • 2012-2014: Deutsche Journalistenschule, Ausbildung zum Redakteur
  • 2007-2015: Studium: Politik und Philosophie an der FU Berlin, Auslandssemester an der Birzeit University (Ramallah) und der Hebrew University (Jerusalem) 

Auszeichnungen (Auswahl)

  • 2017: Nominiert für den Reporterpreis, Kategorie Hauptstadt, für "Ströbeles Erben", gemeinsam mit Gesa Steeger
  • 2014-15: Stipenidum "Trialog der Kulturen" der Herbert-Quandt-Stiftung, Israel/Palästina
  • 2012-2014: Stipendium Wissenschafts- und Auslandsjournalismus der Alexander- und Rita-Besser-Stiftung
  • 2007-2012 Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes

Sebastian Erb
geboren 1984 in Karlsruhe
Reporter / taz


Werdegang

  • seit 2011: Redakteur der taz, aktuell Reporter im Ressort Reportage & Recherche
  • seit 2012: Dozent für (Online-Recherche), u.a. an Journalistenschulen
  • 2008-2010: Deutsche Journalistenschule & Master Journalismus in München
  • 2005-2008: Studium der Sozialwissenschaften in Düsseldorf und Brüssel

Auszeichnungen

  • 2019: Team des Jahres (Medium Magazin)
  • 2019: Journalistenpreis "Langer Atem" (2. Platz) 
  • 2016: Gewinner beim Berliner Reporterslam
  • 2015: Columbus Autorenpreis

Veröffentlichungen

  • 2021: Podcast "Das Hannibal-Netzwerk. Rechte Schattenkrieger und der Tag X" (zusammen mit Christina Schmidt)
  • 2020: Buchbeitrag "Das Netz des Attentäters", in: "Rechte Egoshooter. Von der virtuellen Hetze zum Livestream-Attentat"