Zur Übersicht der Preisträger 2008

Recherche-Stipendium 1

Veronica Frenzel

dotiert mit 5.000 Euro 

"Das Geschäft mit illegalen Einwanderern", erschienen in: E+Z

Aus der Würdigung der Jury:
„Am Fallbeispiel Spanien recherchiert Veronica Frenzel, wie die Bedeutung von Arbeitnehmerrechten international immer weiter abnimmt. Vor Ort untersucht die Stipendiatin Restriktionen und moderne Ausbeutungsmechanismen von Arbeitnehmern. Die Jury unterstützt diese Recherche, weil die schleichende Veränderung des Arbeitsmarktes in den etablierten Medien, gemessen an ihrer Bedeutung, zu wenig Beachtung findet. Die Stipendiatin lebt in Málaga.“
Recherche-Ergebnis: "Das Geschäft mit illegalen Einwanderern", erschienen in: E+Z

      Veronica Frenzel

      geboren 1982 in München

      Werdegang:

      • seit 10/2004 Feste freie Mitarbeit für die deutschsprachige Ausgabe der Wochenzeitung Surin Málaga
      • 06/2006 Magister Artium an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU), München
      • 10/2001-06/2006 Veröffentlichung von Artikeln auf der Jugendseite der Süddeutschen Zeitung (SZ)
      • 05/2001 Abitur am Ernst-Mach-Gymnasium, Haar bei München

        Recherche Stipendium 2

        dotiert mit 5.000 Euro

        „Verkaufte Kinder –Kinderhandel in der Ukraine“

        Aus der Würdigung der Jury:
        „Clemens Hoffmann will untersuchen, wie das Geschäft der kommerziellen Kinderhändler in der Ukraine genau funktioniert, wer daran verdient, wer die Hintermänner und die Kunden sind und welcheDimensionen dieses schmutzige Geschäft erreicht. Der internationale Babyhandel ist in der Öffentlich keit ein völlig unzureichend analysiertes Problem. Akteure und Käufer entziehen sich gezielt journalistischer Beobachtung. Da der Babyhandel aber ein florierendes Geschäft ist, unterstützt die Otto Brenner Stiftung diese internationale Strukturrecherche. Der Stipendiat ist freier Journalist in der Ukraine“.

          Clemens Hoffmann

          Clemens Hoffmann

          geboren 1970 in Ratingen

          Werdegang:

          • seit 08/2007 Freier Journalist in der Ukraine. Berichterstattung aus Kiew (unter anderem für DLF, DW, WDR, SWR, WELT, Jüdische Allgemeine, SPIEGEL online)
          • seit 08/2004 Freier Journalist für ARD-Hörfunksender in Berlin
          • 01/2000-03/2000 Redakteur bei der WDR 5-Programmgruppe Zeitgeschehen aktuell
          • 10/1999-12/1999 Redakteur bei WDR 2, „Mittagsmagazin“ und „Zwischen Rhein und Weser“
          • 02/1999-09/1999 Politischer Korrespondent für Radio Bremen

            Recherche-Stipendium 3

            Günter Bartsch

            dotiert mit 5.000 Euro 

            "Das Geschäft mit illegalen Einwanderern", erschienen in: E+Z

            Aus der Würdigung der Jury:
            „Am Fallbeispiel Spanien recherchiert Veronica Frenzel, wie die Bedeutung von Arbeitnehmerrechten international immer weiter abnimmt. Vor Ort untersucht die Stipendiatin Restriktionen und moderne Ausbeutungsmechanismen von Arbeitnehmern. Die Jury unterstützt diese Recherche, weil die schleichende Veränderung des Arbeitsmarktes in den etablierten Medien, gemessen an ihrer Bedeutung, zu wenig Beachtung findet. Die Stipendiatin lebt in Málaga.“
            Recherche-Ergebnis: "Das Geschäft mit illegalen Einwanderern", erschienen in: E+Z

                Günter Bartsch

                geboren am 17. Mai 1979 in Füssen (Ostallgäu)

                • 1991–1999 Gymnasium Füssen, Abschluss mit Abitur; Klassen-/Stufensprecher; Leiter der Schülerzeitung
                • 1995–1999 Freie Mitarbeit Allgäuer Zeitung / Radio Ostallgäu
                • 1998 Praktikum Deutsche Fernsehnachrichten Agentur, Hamburg
                • 1999–2001 Volontariat Allgäuer Zeitung / Augsburger Allgemeine
                • 2001–2002 Redakteur Allgäuer Zeitung, Redaktion Füssen
                • 2002–2004 Universität Augsburg, Grundstudium Politikwissenschaft/Geschichte; Studentenvertreter, Mitglied Projektgruppe Uni-Report (Campus-Fernsehen)
                • 2005 Schweden-Rundreise; Praktikum Deutsche Botschaft Stockholm (Sozialabteilung)
                • 2006 Praktikum Deutsche Welle (Hauptstadtstudio Fernsehen)
                • 2006–2008 Freie Universität Berlin, Hauptstudium Politikwissenschaft; Diplomarbeit zum Verhältnis von Politik, Lobbyismus und Journalismus
                • seit 2002 Freier Autor für Tagesspiegel, Main-Echo, Freitag, Allgäuer Zeitung, Augsburger Allgemeine u.a.

                  Zur Übersicht der Preisträger 2008