Otto Brenner Preis "Spezial"

dotiert mit 10.000 Euro

Mathias Greffrath

Zum Thema  Mathias Greffrath

Mathias Greffrath geboren 1945 in Bad Harzburg

Werdegang

  • 1994-heute: freiberuflicher Journalist
  • 1991-1994: Chefredakteur WOCHENPOST in Berlin
  • 1989-1991: freiberuflicher Journalist
  • 1987-1989: Redakteur im Feuilleton der ZEIT
  • 1981-1987: Redakteur Kultur und Gesellschaft SENDER FREIES BERLIN
  • 1973-1981: freiberuflicher Journalist
  • 1967-1973: Studium der Soziologie, Psychologie, Philosophie an der FU Berlin

Auszeichnungen

  • 2008: Ernst-Schneider-Preis für "Unseren Garten bestellen - eine kleine Anthropologie der Arbeit" (BR)
  • 2006: Ernst-Schneider-Preis für "Windows" (Hörspiel, BR)
  • 1988: Jean-Améry-Preis für Essayistik

Veröffentlichungen

  • 1989: Die Zerstörung einer Zukunft. Gespräche mit emigrierten Sozialwissenschaftlern, Campus, Frankfurt am Main
  • 1993: Montaigne, Film, WDR
  • 2001: (mit Christiane Grefe und Harald Schumann) Attac - was wollen die Globalisierungskritiker, Rowohlt, Reinbek
  • 2001: Brief an die junge Frau mit Rucksack und Fahrradsattel vor dem Deutschen Theater, in: (Hg. Stefanie Carp) Alles Kunst, Rowohlt, Reinbek
  • 2004:Windows - oder: Müssen wir uns Bill Gates als einen glücklichen Menschen vorstellen. Theatermonolog, Schauspielhaus Hannover und BR
  • 2006: Montaigne heute.Leben in Zwischenzeiten (Neuausgabe von 1984/1992),Diogenes, Zürich
  • 2013: Küchenpersonal. Hörspiel, WDR
  • Seit 1973 Essays, Features, Kritiken in ARD-Anstalten; Artikel u.a. in ZEIT, SZ, taz, Berliner Zeitung; GEO, Freibeuter, Theater Heute, Neue Gesellschaft u.v.m. 

Mitschnitt der Preisverleihung

Laudatio von Jury-Mitglied Heribert Prantl und Gespräch der Moderatorin Anja Höfer mit "Spezial"-Preisträger Mathias Greffrath.