Dokumentation der Preisverleihung 2010

Dokumentation der medienpolitischen Tagung 2010

Informationen zu den Preisträgern 2010

Otto Brenner Preis "Spezial"

Willi Winkler

dotiert mit 10.000 Euro

Willi Winkler (freier Autor, Süddeutsche Zeitung)

Die Otto Brenner Preis Jury lobt den freien Autor Willi Winkler als einen Gesellschaftskritiker, "der sich von der Diktatur des Aktuellen und Modischen nicht beeindrucken lässt", und würdigt ihn mit dem Otto Brenner Preis "Spezial".

Weitere Informationen

Otto Brenner Preis – 1. Preis

dotiert mit 10.000 Euro

Carolin Emcke (Publizistin und Reporterin)

„Liberaler Rassismus" (DIE ZEIT Nr. 9/2010)

Über die Gewinnerin des 1. Preis, Carolin Emcke, ihren Artikel "Liberaler Rassismus" und die Begründung der Jury erhalten Sie hier mehr Informationen...

Weitere Informationen

Carolin Emcke

Otto Brenner Preis – 2. Preis

Christoph Lütgert

dotiert mit 5.000 Euro

Christoph Lütgert und das Redaktions-Team "Panorama – Die Reporter", NDR 

„Die Kik-Story" (04.08.2010, ARD-exclusiv)

Weitere Informationen

Otto Brenner Preis – 3. Preis

dotiert mit 3.000 Euro

Markus Metz und Georg Seeßlen

„Von der Demokratie zur Postdemokratie“ (08.08.2010, 22.05-23.00 Uhr auf Bayern 2)

Weitere Informationen

Markus Metz

Georg Seeßlen

Otto Brenner Preis – Newcomerpreis

Karin Stawski

Dominik Stawski

dotiert mit 2.000 Euro

Karin Prummer und Dominik Stawski 

Artikelserie zu Missbrauchsfällen in der Katholischen Kirche

Weitere Informationen

Medienprojektpreis

Alfons Pieper

dotiert mit 2.000 Euro

Alfons Pieper

"Wir in NRW – Das Blog" 

Weitere Informationen

Otto Brenner Preis – Recherche Stipendien 2010

Marvin Oppong

dotiert mit 5.000 Euro

„Von Editierkriegen und Löschhöllen –
Auftrags-PR in der deutschen Wikipedia“

Weitere Informationen

Frank Brunner

dotiert mit 5.000 Euro

"Im Körper des Feindes"
Wie sich bekannte Journalisten vor den Karren der privaten PR-Hochschule Quadriga spannen lassen. Und darüber eher einsilbig Auskunft geben.

Weitere Informationen

Gordon Repinski

dotiert mit 5.000 Euro

EWIGER FORSCHERTRAUM KERNFUSION: Gigantische Kostenexplosion

Weitere Informationen